Schweizer Cup Frauen: Spitzenduell im Viertelfinal

  • 21.04.2021

Die Viertelfinals im Schweizer Cup der Frauen von diesem Wochenende versprechen Hochspannung: Unter anderem trifft in der Affiche Servette FC Chênois Féminin (AWSL) - FC Zürich Frauen (AWSL) der Leader der AXA Women's Super League auf seinen direkten Verfolger aus der Meisterschaft.

Im Cup-Spitzenduell gegen Servette steigt der FC Zürich unter Coach Inka Grings als Favorit und Titelverteidiger ins Rennen: 14 Mal gewannen die Zürcherinnen den Schweizer Cup der Frauen, zum letzten Mal im Jahr 2019. Servette schied da bereits im Achtelfinal gegen das unterklassige St.Gallen-Staad aus. Letztes Jahr musste der Wettbewerb wegen des Coronavirus abgebrochen werden. Meisterschaftsleader Servette, dem bis anhin die begehrte Trophäe noch verwehrt blieb, setzt am kommenden Samstag in Genf zur spannenden Jagd auf den Titel an. In der Bilanz aus den jeweiligen Begegnungen in der Meisterschaft hat allerdings erneut der FCZ die Nase vorn: Aus vier Partien gehen zwei Siege und ein Remis auf das Konto der Zürcherinnen, das Team von Eric Sévérac kamen nur zu einem Sieg und einem Remis.  

Ebenfalls zum Kräftemessen zwischen Klubs aus der AXA Women's Super League kommt es in der Partie zwischen dem FC Lugano Femminile und dem FC Basel 1893. Letzterer steht zwar in der Favoritenrolle, musste sich aber im letzten Meisterschaft-Duell gegen die Tessinerinnen 1:2 geschlagen geben. 

In den beiden anderen Duellen begegnen sich Klubs aus unterschiedlichen Spielklassen. Die beiden ASWL-Klubs Luzern und GC treffen auf die unterklassigen Equipen Frauenteam Thun Berner Oberland und FC Appenzell. 

Spielplan der Viertelfinals:

Samstag 24. April

16.00  FC Lugano Femminile (AWSL) - FC Basel 1893 (AWSL)
18.00  Servette FC Chênois Féminin (AWSL) - FC Zürich Frauen (AWSL)
18.00  Frauenteam Thun Berner-Oberland (NLB) - FC Luzern (AWSL)

Sonntag 25. April

16.00 FC Appenzell 1 (1.L)  - Grasshopper Club Zürich (AWSL)

(SFV/Photo: JustPictures)

zurück