Luzern und Zürich stehen im AXA Women's Cup Final

  • 05.05.2021

Im AXA Women's Cup Final werden sich am Samstag, 5. Juni, im Zürcher Letzigrund der FC Zürich Frauen und der FC Luzern gegenüberstehen. In den Halbfinals bezwangen die Zürcherinnen den Grasshopper Club Zürich mit 2:0, während sich die Luzernerinnen beim FC Basel 1893 mit 1:0 durchsetzten.

Im ersten Halbfinal im Schweizer Cup Frauen kämpften der FC Basel 1893 und der FC Luzerm um den Einzug in den AXA Women's Cup Final. Über einen 1:0-Sieg jubeln durften am Ende die Innerschweizerinnen. Das einzige Tor der Partie gelang der Luzerner Top-Skorerin Irina Pando nach etwas weniger als einer halben Stunde auf Vorarbeit von Svenja Fölmli.  

Im Zürcher Derby zwischen den FC Zürich Frauen und dem Grasshopper Club Zürich im zweiten Halbfinal wurde der FCZ seiner Favoritenrolle gerecht. Die Equipe von Coach Inka Grings erzielte fünf Minuten vor dem Pausenpfiff das 1:0. Für den Führungstreffer zeigte sich Verteidigerin Seraina Piubel verantwortlich. Lydia Andrade legte für die FCZlerinnen zehn Minuten vor Schluss nach und erhöhte auf 2:0.

Halbfinal-Telegramme:

FC Basel 1893 - FC Luzern 0:1 (0:1)
FC Zürich Frauen – Grasshopper Club Zürich 2:0 (1:0) 

Zürich geht als Titelverteidiger ins Endspiel um den Cupsieg und ist mit bislang 14 Titeln das zweiterfolgreichste Cup-Team hinter den BSC YB-Frauen (15 Titel). Der FC Luzern Spitzenfussball Frauen steht erstmals in seiner Geschichte im Final. Zwar ging die Trophäe bereits viermal in die Leuchtenstadt (letztmals 2006), diese Triumphe gehen allerdings auf das Konto des heutigen NLB-Teams FC Luzern Frauen.
 

AXA Women’s Cup Final

Samstag, 5. Juni 2021, 18.00 Uhr
Stadion Letzigrund, Zürich (SRG überträgt live im TV)

(SFV/Fotos: Just Pictures GmbH)

zurück