Credit SuisseVolkswagenSwissCarl F. BuchererPumaSRG SSR

U-20 verliert gegen Deutschland 3:1

  • 07.10.2020

Die Equipe von Coach Johann Vogel verliert in Lörrach nach achtmonatiger Pause das Länderspiel gegen Deutschland. Der Gegner zeigte sich von einer physisch starken Seite - die Schweiz hielt aber immer wieder dagegen und kam zu einigen Torchancen.

Zum ersten Mal nach acht Monaten standen die Spieler von Coach Joahnn Vogel wieder gemeinsam auf dem Platz. "Leistungsbereitschaft, Motivation und Wille waren vom ersten Moment an wieder da", so der Trainer. "Dass wir nach der langen Pause gegen einen Gegner wie Deutschland antreten konnten, hat uns zusätzlich angespornt." 

Bereits in der 31. Minute profitierte die Schweiz von einem Eigentor Deutschlands, das in der gleichen Minute auch seinen ersten Treffer lancierte. Nur acht Minuten später gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer zum 2:1. Nach der Pause hielt die Schweiz dem robusten Gegner lange Stand und kam durch gute Offensiv-Aktionen immer wieder zu Torchancen. Vogel: " Abläufe und Umschaltphasen haben gut funktioniert. Leider konnten wir unsere Chancen nicht auswerten. Das gilt es im Hinblick auf die bevorstehende Eliterunde im November noch zu optimieren." 

 

► Telegramm

 

(SFV)

zurück