Credit SuisseVolkswagenSwissCarl F. BuchererPumaSRG SSR

Bruno Berner übernimmt das U-19-Nationalteam der Männer

  • 22.07.2021

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) hat Bruno Berner als Trainer des U-19-Nationalteams verpflichtet. Der zuletzt für den SC Kriens in der Challenge League tätig gewesene ehemalige Schweizer A-Nationalspieler nimmt sein Amt per 1. August 2021 auf.

Der 43-jährige Zürcher ersetzt als U-19-Nationaltrainer Johann Vogel, der seinerseits den Posten des Ende Jahr in Pension gehenden Yves Débonnaire als U-17-Nationaltrainer übernimmt. «Bruno Berner hat die Nationalteam-Direktion punkto Fachkompetenz und zwischenmenschliche Qualitäten unter der grossen Anzahl Bewerbungen am meisten überzeugt», begründet Francesco Gabriele, Head of Sport U-Nationalteams, die Wahl. «Wir sind überzeugt, dass er unser kompetentes Trainerteam weiter verstärken wird.»

Auch Bruno Berner freut sich auf die Zusammenarbeit: «Ab sofort stehe ich in Diensten des Schweizerischen Fussballverbandes und bin begeistert, künftig den Schweizer Fussball mit all seinen herausragenden Werten als U-19-Nationaltrainer repräsentieren zu dürfen. Ich bedanke mich für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich riesig, für die nächste wichtige Generation des Schweizer Fussballs mein Bestes geben zu dürfen.»

Berner war im Juli 2017 als Cheftrainer des SC Kriens angestellt worden, schaffte gleich in der ersten Saison den Aufstieg von der Promotion League in die Challenge League und im weiteren Verlauf auch zweimal den Einzug in den Viertelfinal des Schweizer Cups. Berners Karriere als Trainer hatte 2012 in der Juniorenabteilung des FC Zürich (unter anderem U-15/U-18) begonnen und führte ihn später zum FC Tuggen in die Promotion League.

Als Spieler stand Berner beim Grasshopper Club Zürich (zweimal Schweizer Meister), beim SC Freiburg, beim FC Basel 1893, bei den Blackburn Rovers in der englischen Premier League und bei Leicester City unter Vertrag. Für das Schweizer A-Nationalteam absolvierte der zweifache Familienvater zwischen 2001 und 2004 16 Länderspiele, an der UEFA EURO 2004 stand er im Kader.

Neben den erwähnten personellen Rochaden wird U-15-Nationaltrainer Stefan Marini als Koordinator der neu geschaffenen Sichtungsstützpunkte 14/15 tätig sein.

Die Trainer der Schweizer Nachwuchs-Nationalteams der Saison 2021/22:

U-21: Mauro Lustrinelli (bisher)

U-20: Die COVID-bedingt eingestellten Aktivitäten werden ab Januar 2022 wieder aufgenommen

U-19: Bruno Berner (neu)

U-18: Francesco Gabriele (bisher, dazu Head of Sport U-Nationalteams)

U-17: Johann Vogel (neu) / Yves Débonnaire (bisher, bis Ende 2021)

U-16: Sascha Stauch (bisher)

U-15: Stefan Marini (bisher, dazu Koordinator der Sichtungsstützpunkte 14/15)

(SFV/Foto: Keystone-SDA)

zurück