Credit SuisseVolkswagenSwissCarl F. BuchererPumaSRG SSR

A-Nationalteam: Schweiz schliesst dank 4:0 in Litauen zu Leader Italien auf

  • 12.10.2021

Das Schweizer A-Nationalteam hat in der WM-Qualifikation nach Punkten zu Leader Italien aufgeschlossen. In Vilnius blieb die Mannschaft von Murat Yakin beim 4:0 gegen Litauen erneut ohne Gegentreffer. Drei der vier Tore fielen vor der Pause.

Mit drei Toren in der Viertelstunde vor der Pause liessen die Schweizer keinen Zweifel über den Ausgang der Partie offen. Breel Embolo brach auf dem Kunstrasen des LFF-Stadions nach einer halben Stunde den Bann. Der Stürmer verwertete in seinem 50. Länderspiel einen Corner von Xherdan Shaqiri mit dem Kopf zum 1:0 und doppelte später zum 3:0 nach. Dazwischen erzielte Renato Steffen sein erstes Länderspieltor, ehe Mario Gavranovic wenige Sekunden vor Schluss zum 4:0 traf.

Damit kommt es am 12. November in Rom gegen Europameister Italien zum "Final" um den Gruppensieg, wenn die Schweiz in Rom gastiert. Die SFV-Auswahl weist gegenüber Italien eine um zwei Tore schlechtere Tordifferenz auf. In der WM-Qualifikation ist die Schweiz seit mittlerweile fast 500 Minuten ohne Gegentor. Trainer Murat Yakin, der im Vergleich zum Spiel gegen Nordirland vom letzten Samstag zwangsläufig drei Wechsel vorgenommen hatte (Widmer für Mbabu, Schär für Akanji, Sow für Zakaria), blieb auch im fünften Spiel ungeschlagen. Letztmals so gut gestartet war mit Paul Wolfisberg ein neuer Nationaltrainer vor 40 Jahren.

Im zweiten Spiel der Gruppe C vom Dienstag kam Bulgarien gegen Nordirland trotz 0:1-Rückstand zu einem 2:1-Sieg. Damit steht fest, dass die Schweiz die Qualifikation zumindest im 2. Platz abschliessen wird.

Telegramm Litauen - Schweiz 0:4 (0:3)

Tabelle der Gruppe C:

1.

Italien

6

4

2

0

12:1

14

2.

Schweiz

6

4

2

0

10:1

14

3.

Bulgarien

7

2

2

3

6:10

8

4.

Nordirland

6

1

2

3

5:7

5

5.

Litauen

7

1

0

6

4:18

3

(SFV/Keystone-SDA)

zurück