Credit SuisseVolkswagenSwissCarl F. BuchererPumaSRG SSR

News A-Team

Zeki Amdouni wechselt zum FC Basel 1893

Zeki Amdouni setzt seine Karriere in der Super League fort. Der Schweizer U-21-Nationalspieler wechselt leihweise für zwei Jahre von Absteiger FC Lausanne-Sport zum FC Basel 1893. Der FCB verfügt über eine Kaufoption zur definitiven Übernahme.

WM-Kader in Katar mit 26 Spielern

Der Schweizer Nationaltrainer Murat Yakin und seine Kollegen werden am FIFA World Cup in Katar auf ein grösseres Kader zurückgreifen können. Die FIFA genehmigte für das Turnier, das vom 21. November bis 18. Dezember stattfinden wird, die Aufstockung der Kader von 23 auf maximal 26 Spieler.

Männer-Nationalteam: Schweiz neu die Nummer 16 der Welt

Das Schweizer Männer-Nationalteam wird in FIFA-Weltrangliste per 23. Juni 2022 auf Rang 16 geführt. Gegenüber dem letzten Ranking büsste die Schweiz damit zwei Positionen ein.

Der SFV gleicht Prämienstrukturen für Frauen- und Männer-Nationalteams an

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) und die Credit Suisse haben am Dienstag, 21. Juni 2022, in Zürich ein neues Prämienmodell für die Männer- und Frauen-Nationalteams vorgestellt. Die Credit Suisse als Hauptpartnerin des SFV schüttet ab sofort die gleichen Prämien an die Frauen- und Männer-Fussball-Nationalteams aus. Auch der SFV setzt mit eigenen Massnahmen das Bestreben nach Gleichstellung fort.

Die Schweiz schlägt Portugal 1:0

Der Schweiz gelang die Revanche für das deutliche 0:4 vor einer Woche in Lissabon gegen den gleichen Gegner. Der Kopfball-Treffer von Haris Seferovic, der in seinem 86. Länderspiel zum 25. Mal traf, war für die Schweiz der perfekte Start in die Partie im mit 26'300 Zuschauern ausverkauften Stade de Genève.

Männer-A-Nationalteam: Friede und Zuversicht vor dem Match gegen Portugal

An einer Medienkonferenz in Genf vor dem Spiel der UEFA Nations League zwischen der Schweiz und Portugal vom Sonntag sagte Nationalcoach Murat Yakin, es gebe zwischen ihm und seinem Captain Granit Xhaka keine Misstöne.

Die Schweiz verliert in Genf 0:1 gegen Spanien

Die Schweizer Nationalmannschaft steigert sich im dritten Spiel in der Nations League. Trotz einer starken zweiten Halbzeit verliert die SFV-Auswahl in Genf gegen Spanien 0:1.

Männer-A-Nationalteam: Chance auf Wiedergutmachung gegen Spanien

Nach dem Auftakt in die UEFA Nations League mit zwei Niederlagen hat das Männer-Nationalteam am Donnerstag im Stade de Genève im Heimspiel gegen Spanien (20.45 Uhr) die Chance auf Wiedergutmachung.

Männer-A-Nationalteam: 0:4-Niederlage in Lissabon gegen Portugal

Das Männer-A-Nationalteam verlor auch sein zweites Spiel der UEFA Nations League. Vier Tage nach dem 1:2 in Tschechien unterlag die Schweiz in Lissabon vor über 42'000 Zuschauern den Portugiesen mit 0:4. Dabei hatte die Partie aus Schweizer Sicht gar nicht schlecht begonnen.

Männer-A-Nationalteam: Nächste Chance in Portugal

Das A-Nationalteam der Männer erhält nach der 1:2-Niederlage in der UEFA Nations League vom Donnerstag in Prag gegen Tschechien sogleich die Chance auf eine Korrektur. Am Sonntag um 20.45 Uhr Schweizer Zeit trifft die Mannschaft von Murat Yakin im zweiten Spiel des Wettbewerbs im José Alvalade in Lissabon auf Portugal.