Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Studie zu «BRACK.CH play more football»

  • 04.12.2020

«BRACK.CH play more football» ist ein auf praktischen Erfahrungen und wissenschaftlicher Erkenntnis basierendes neues Wettspielformat.

Die Auswirkungen wurden in einer Studie der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen EHSM mit Unterstützung von Swiss Olympic untersucht (lesen Sie den ausführlichen Artikel auf mobilesport.ch).

In einer zweijährigen Untersuchung mit dem Mittelländischen Verband (MFV) in Bern wurde die Kombination aus einem Klein- und einem Grossfeldspiel (4 gegen 4 und 7 gegen 7) mit dem traditionellen Wettspielformat (7 gegen 7) verglichen. An der Studie nahmen 323 Spieler*innen im Alter von 9 und 10 Jahren teil.

Kein «Verstecken» – mehr Spielaktionen für alle

Die Resultate zeigen: Beim Format mit Spielen auf Klein- und Grossfeldern verzeichnen die Kinder durchschnittlich 4.27 Spielaktionen (z.B. Ballannahme, Pass, Dribbling, Abschluss) pro Minute – im Vergleich zu 2.63 Spielaktionen im bisherigen Format, wenn nur auf dem traditionellen Grossfeld gespielt wird.

Von «BRACK.CH play more football» scheinen auch diejenigen Kinder zu profitieren, die sonst auf dem Grossfeld wenig am Spielgeschehen teilnehmen (sogenannt «nicht-dominante Spieler*innen»). Sie kamen auf dem Kleinfeld zu 71% mehr Spielaktionen als auf dem Grossfeld.

Für eine komplettere Förderung

Das kombinierte Spielformat auf Klein- und Grossfeldern bringt den Spieler*innen im Schnitt 62 % mehr Spielaktionen pro Minute als im bisherigen Wettspiel. Sie treffen dadurch mehr Entscheidungen, was die Förderung der technischen Fertigkeiten begünstigt. Sie erleben ebenso mehr unterschiedliche Spielsituationen, wodurch sie fussballerisch vielseitiger ausgebildet werden.

Fazit: Das kombinierte Wettspielformat «BRACK.CH play more football» führt demnach zu einer höheren aktiven Spielbeteiligung aller Spieler*innen und dadurch zu mehr Lernmomenten, höherem Engagement und mehr Freude am Spiel.

 

zurück